Europas Nr. 1, der TSV Pfungstadt gewinnt den Weltpokal!

Verfasst von EFA am 17.10.16

EFA/jal Kapstadt 16.10.2016__ Der TSV Pfungstadt setzt sich die Krone in Südafrika auf.
Im Endspiel um den IFA Worl Cup, der erstmals in Südafrika ausgerichtet wurde, siegte der Europameister aus 2015 in 4 Sätzen gg. den Südamerikameister Club Mercês aus Brasilien.

Mit 12:10, 11:6, 11:4 und 11:9 gewann Pfungstadt das Endspiel und wurde zum zweiten Mal nach 2014 Weltpokalsieger.
Auf Platz 3 kam die Mannschaft South Melbourne Fistball Club als Asienmeister und das Südafrikanische Team Archbishops of Banterbury als Afrikameister.

Es war allerdings kein Spaziergang für die Deutsche Mannschaft aus Hessen, auch wenn das 4:0 mehr als deutlich ist. Den ersten Satz konnte Pfungstadt in einem sehr ausgeglichenen Spiel erst in der Schlussphase mit 12:10 knapp für sich entscheiden. Und im vierten Satz wurde es trotz einer 7:3- und 8:5-Führung am Ende noch einmal eng, ehe Kapitän Patrick Thomas sein Team mit dem verwandelten Matchball in großen Jubel ausbrechen ließ.

„Das war zwar nicht unsere Topleistung, aber wir waren die bessere Mannschaft und sind mit den Bedingungen besser klar gekommen als die Brasilianer“, fand Abwehrspieler Sebastian Thomas. „Am Nachmittag wurde der Wind stärker, und der harte, zum Teil unebene Boden hat es wirklich schwer gemacht.“

Hendrik Vatter hatte jedoch nie das Gefühl, „als ob wir verlieren könnten“. Allerdings, so räumt er ein, „hat es Momente gegeben, wo die Brasilianer eine Serie von vier, fünf Punkten gemacht haben. Gerade am Anfang, als wir 4:0 vorne lagen, stand es auf einmal 5:4 für die Brasilianer. Und im vierten Satz sind sie auf 10:9 herangekommen und haben noch mal richtig gefightet.“

Die EFA gratuliert dem neuen Weltpokalsieger recht herzlich! (FOTO: IFA)

zurück